Kanzlei-Wanne

BILD-Reichelt: Doch kein richtiger Brandstifter

Wenn ich auch der Ansicht bin, es mangelt dem Herrn E-i-C BILD Digital Julian Reichelt an grundlegenden Kenntnissen des Presse- und Persönlichkeitsrechts.

An Humor fehlt es ihm jedenfalls nicht:

Chapeau!
Und besten Dank an den Chefreporter für den Schnappschuß.

__
Bild: ©BILD ;-)

14 Kommentare

Grüner wird’s nicht

So schon bunt und grün ist #Neukölln.

Sonnenallee / Ecke Jupiterstraße; kurz vor der Grenze zu Ostberlin Treptow.

Gestern (am Sonntag) haben wir sie wieder umgesetzt. Wer findet die Wanne und schickt ein schönes(!) Photo – zur Veröffentlichung hier – an hoenig@kanzlei-hoenig.de?

2 Kommentare

On the road again

Es hat diesmal etwas gedauert mit dem Kosmetiker. Die alte Dame brauchte nach der letzten Saison nun wirklich auch mal eine besondere Pflege. Aber jetzt steht sie in neuem Glanz wieder auf der Straße:

Der Lackierer hat sich auch ganz besondere Mühe gegeben, wie diese Detailaufnahme zeigt:

Vor einiger Zeit hatte er die Fahrzeugfront auf Vordermann gebracht. Was bei mir nur ganz knapp nicht zum Herzkasper geführt hat.

Denn er hatte das Blech – und damit auch die historisch(!) wertvollen(!!) Beulen – vor dem Lackieren komplett zugespachelt und glatt gebügelt.

Die Spuren aus den Kreuzberger Straßenkämpfen der 80er-Jahre hat er nun – wie man sieht – liebevoll erhalten.

Besten Dank an das Spitzen-Team vom besten Kfz-Meister wo gibt, Peter Jaekel, Bohnsdorf!

4 Kommentare

Ein Weichblitz in Neukölln

Die Wanne ist noch beim Kosmetiker. Sie soll dem TÜV-Prüfer gefallen. Wegen des H-Kennzeichens. Nur historisch wertvolle Fahrzeuge bekommen das Prädikat „automobiles Kulturgut“. Dafür muß das gute Stück in Schuß gehalten werden.

Und solange freue ich mich, wenn ich andere Fahrzeuge aus derselben Liga sehe. Wie zum Beispiel dieses nette Wohnmobil:

Ein Opel Blitz aus den 50er Jahren in Gestalt eines Löschgruppenfahrzeugs 8 (kurz: LF 8) mit einem kleinen Gag bei der Wahl des modernen Kennzeichens. Sehr schönes Auto.

__
Bild: © HU

1 Kommentar

Immer schön auf dem Teppich bleiben

Unsere Kanzlei-Wanne hat in ihrem nun mehr als drei Jahrzehnten ihres Lebens schon eine Menge mitgemacht. Nun ist sie auf den Teppich, und deswegen dann wieder einmal in die Zeitung gekommen.

Karin Schmidl, Lokalredakterin und u.a. zuständig für Kreuzberg SO36, berichtet in der Berliner Zeitung über einen Kreuzberger Teppich. Unter der Überschrift „Der Kotti fürs Kinderzimmer“ geht es um einen Bodenbelag, der für ein Kinderzimmer eher weniger geeignet sein dürfte. Obwohl: Besser kann man einem kleinen und künftigen SO36-Besucher eigentlich nicht erklären, „wie diese verrückte Welt da draußen tickt.“

Liebling Kreuzberg 2.0
Vor allem kann es nicht verkehrt sein, heranwachsenden Straftätern zu Unrecht Beschuldigten früh genug auf den Weg in unsere Kanzlei zu bringen: Und zwar per …

… Polizeitransporter mit der Aufschrift „Kanzlei“, der im Kiez bekannt ist wie der berühmte bunte Hund. Die grün-weiße „Wanne“ gehört dem Kreuzberger Anwalt Carsten Hoenig. Das Fahrzeug passt zu Kreuzberg, wo man auf Widerborstigkeit jeder Art stolz ist. Hoenig, der als guter Strafverteidiger gilt, wird in der Szene übrigens auch als „der wahre Liebling Kreuzberg“ bezeichnet.

Übrigens:
Solche Wimmelbilder haben seit den 70er Jahren bereits ihre Kreuzberger Tradition … damals aber noch nicht auf Teppichen. Wo soll das alles enden?

Beste Grüße auch an Manne und Gerhard!

__
Bild: © Muschi Kreuzberg / via Berliner Zeitung

4 Kommentare

Laternengarage

Es wird Herbst und das Winterlager steht bevor. Noch relativ knapp vor der Einmottung hat der Kreuzberger Maler William Wires die Wanne entdeckt und mir dieses Photo geschickt.

laternengarage

Gern veröffentliche ich weitere „Abschieds-Photos“ von der Wanne, wenn sie noch jemand entdeckt.

Nebenbei:
Bill hat die Wanne nicht nur mit dem Photoapparat eingefangen, sondern auch mit dem Pinsel. Besten Dank auf diesem Weg …

__
Bild: © William Wires

4 Kommentare

Die Wanne bei der SOKO Wismar

Noch ist es nicht soweit, daß den Beschuldigten in der Vorabendserie ein Strafverteidiger zur Seite gestellt wird. Trotzdem haben wir schonmal geübt und zumindest das Kanzleifahrzeug entsprechend positioniert:

die-wanne-bei-der-soko-wismar

Es ist allerdings noch viel Überzeugungsarbeit vonnöten, damit die Verantwortlichen beim ZDF es zulassen, daß die Wismarer Kriminalhaupt- und oberkommissare von einem querulatorischen Rechtanwalt bei ihrer Arbeit gestört werden.

__
Bild: © Dr. Hendrik Wieduwilt

1 Kommentar

Wanne gefunden

Ein qualifizierter Wannensuchspezialist hat mühsam den aktuellen Standort der Wanne ermittelt. Und mir mitgeteilt:

Du kannst die Wanne wieder umparken, ich habe sie gefunden.

Wanne gefunden.

Wer es genau wissen will – hier die exakten Daten des Standorts: 52°29’53.69″ N 13°24’15.20″ O

__
Bild: © @Logopaede / Logopaede.wordpress.com

Kommentare deaktiviert für Wanne gefunden

Ganz knapp in Westberlin

Für den Fall, daß man sie irgendwann doch nochmal braucht, hat man die Berliner Mauer an einigen Stellen Berlins nicht abgerissen, sondern nur versenkt.

Man erkennt das sehr schön in der Sonnenallee. Dort guckt die Mauerkrone mit ihren zwei Reihen Wackersteine frech durch den Asphalt.

Wanne an der Sonnenallee

Ich hoffe nur, daß jetzt nicht grad in den nächsten (Mon-)Tagen wieder eine ReRevolution kommt.

1 Kommentar

Kranzler-Wanne

Blick aus der Wanne ins wilde Westberlin:

L1250622 Kranzlerwanne

Vor dem Café Kranzler habe ich in den späten 70ern mal meine BMW R69S geparkt. Sah damals noch anders aus dort.

Die Wanne wird in ihren Dienstjahren ab 1983 auch schon öfters mal in der City West unterwegs gewesen sein. Damals wohl aber noch unbeschmiert.

__
Photo: HU

Kommentare deaktiviert für Kranzler-Wanne