Medien

Die gute alte Zeit

Im heutigen (gedrucktem) Mobilteil des Berliner Tagesspiegel schreibt Markus Mechnich über ein Kultfahrzeug. DAS Kultfahrzeug – die Wanne:

TS 20.06.2015 - Die Wanne ist toll

Das Besondere an diesem zeitgeschichtlichen Artikel ist die Zusammenstellung der unterschiedlichen Ausführungen der Wanne, die bei der Berliner Polizei zum Einsatz kamen. Gerhard Seyfried hat die Varianten gesammelt und aufgezeichnet:

TS 20.06.2015 - Zeitgeschichte auf 4 Rädern

Selbstverständlich hat Seyfried das wertvollste und wichtigste Stück – die Wanne der Anwalzkanzlei – ins Zentrum des Archivs gestellt:

Wanneallein

So ist das, wenn alte Männer über die gute alte Zeit reden … ob und wie gut die Zeit wirklich war, kann man sich in diesen beiden Videos mal anschauen, die von jungen Männern gedreht wurden.

Auch darüber berichtet Markus Mechnich in seinem Artikel (Link folgt, sobald in der Online-Ausgabe verfügbar. ).

Die Wanne steht für Kreuzberg, Demos, besetzte Häuser und härteste Polizeieinsätze -für beide Seiten …

… und nun für die Kanzlei eines Kreuzberger Strafverteidigers. ;-)

3 Kommentare

Die Wanne in der Literatur

Impressions Locations People heißt der Untertitel eines Buchs des Fotographen Thomas Kierok.

Wanne im Buch 1200

Nun, aber außer dem von der Wanne gibt es weitere spannende Photos aus Berlin.

Berlin ist in Bewegung, verändert sich fortwährend. 20 Jahre nach der Wiedervereinigung erfreut sich die deutsche Hauptstadt so großer Beliebtheit wie niemals zuvor. There is no shortage of contradictions when it comes to this city, schreibt die New York Times: geschichtsträchtig und zukunftsweisend, mondän und subversiv, dynamisch und gelassen gerade diese Gegensätze machen Berlin so einzigartig.

Die Fotos von Thomas Kierok halten diese Gegensätze fest, die Berlin definieren, je zwei Abbildungen werden auf einer Doppelseite gegenüber gestellt. Doch so unterschiedlich die Motive auch sind, immer gibt es etwas, das sie miteinander verbindet. Berlin Impressions Locations People präsentiert somit auf ganz ungewöhnliche Art und Weise die vielen Facetten dieser faszinierende Metropole

Zitiert aus der Kurzbeschreibung bei Amazon.

Jetzt wüßte ich nur gern, welche Gemeinsamkeit Herr Kierock zwischen der Wanne und dem Bundeskanzleramt entdeckt hat?

4 Kommentare

Halt – Polsterei!

Auch der Düsseldorfer Handwerker Lothar Gläser macht Marketing damit, daß er mit der Polizei verwechselt wird.

Polsterei

Herr Gläser scheint mit seinem Polstereifahrzeug die gleichen Erfahrungen zu machen wie wir mit unserer Wanne:

Wenn Lothar Gläser mit seinem „Dienstfahrzeug“ durch Düsseldorf fährt, dann zuckt so mancher Autofahrer schnell zusammen.

berichtet Express.de

Bild: Gehring, via Link auf Express.de

4 Kommentare

Die Wanne tanzt auf Spiegel Online

KarriereSPIEGEL-Autor Constantin van Lijnden aus Düsseldorf berichtet auf Spiegel Online über Guerilla-Marketing, also – unter anderem – über unsere Kanzlei-Wanne:

„Die Verwechslungsmöglichkeit ist definitiv vorhanden und auch gewollt. Im ersten Augenblick denken die Leute, dass sie es mit einem echten Polizeifahrzeug zu tun hätten, dann fällt ihnen auf, dass sie gefoppt wurden, und sie müssen lachen“, erzählt Rechtsanwalt Hoenig. „Schön zu beobachten war dies zum Beispiel, als ich eines Freitagabends mit der Wanne im Kreuzberger Wrangelkiez unterwegs war und mir eine Gruppe Punks entgegenkam. Die machten grimmige Gesichter und die ersten bückten sich schon, um ein paar Steine aufzulesen – als sie dann erkannten, um was für ein Gefährt es sich handelt und wer da hinter dem Steuer sitzt, gab es eine fröhliche Begrüßung und ein paar freundliche Klapse auf’s Blech.“

Rainer von VielenGute Laune macht einmal mehr in diesem Zusammenhang das Video von und mit Rainer von Vielen, der mit Gina Sheila und musikalischen „Polizeibeamten“ die Revolution tanzt.

(Danke an HF für den Hinweis auf die Veröffentlichung)

2 Kommentare

Nun auch im Anwaltsblatt

Die Wanne hat es geschafft – auf die Titelseite des Anwaltsblatt. :-)

Der Beitrag über das Kult-Fahrzeug war bereits im Anwaltsblatt Karriere zu lesen, das sich an Studierende und Referendare richtet. Nun gibt es den Beitrag also auch für die Großen. ;-)

Besten Dank an den Autor Frank Christiansen und nochmal an den Fotografen Franz Brück.

4 Kommentare

„Die Wanne hatte Kultstatus“ …

… schreibt das Anwaltsblatt Karriere in seiner aktuellen Ausgabe.

Zugunsten der beiden anderen Kanzleien, Kollege Hans-Georg Lorenz, Rechtsanwalt und Politiker aus Berlin und die Kanzlei Rosenkranz Timm Mameghani aus Düsseldorf, die mit ihren Marketing-Konzepten vorgestellt werden, wurde in der Online Ausgabe auf ein Bild von der Wanne verzichtet.

In der Printausgabe findet man auf einer Doppelseite einen Ausblick auf die Oberbaumbrücke, eines der Wahrzeichen Kreuzbergs.

Das Wahrzeichen Kreuzbergs

Widersprechen möchte ich dem Autor des Artikels, Frank Christiansen: Die Wanne hat Kultstatus, und zwar mindestens noch weitere 30 Jahre! :-)

Besten Dank an den Fotografen Franz Brück für die professionellen Aufnahmen.


1 Kommentar

Die Wanne in der Fachzeitschrift

Die Kanzlei-Wanne in Kreuzberg

Die Legal Tribune Online berichtet über unsere Kanzlei Wanne und die Fahrzeuge anderer Kollegen. Constantin Baron van Lijnden schreibt:

Wenn Strafverteidiger Carsten Hoenig durch die Straßen Berlins fährt, dann ordnet sich der Verkehr rings um ihn: Niemand überschreitet mehr das Tempolimit, bei Gelb wird brav gebremst, ja, andere Autofahrer lassen ihm sogar freiwillig die Vorfahrt.

Insbesondere die in die Wanne eingebaute Vorfahrt macht große Freude. ;-) Und die Musik, zu der die Wanne Reiner von Vielen inspiriert hat:

 

1 Kommentar

Na endlich!

Der Pantoffelpunker

pantoffelpunker

hat das ultimative Kanzlei-Wannen-Video entdeckt. ;-)

Kommentare deaktiviert für Na endlich!

Die Wanne im Fernsehen

Blickpunkt-Bericht vom 13.04.2008 über die Ungleichbehandlung von Behörden- und Privatfahrzeugen in der Berliner Umweltzone: Die Polizei-Wanne darf, die Kanzlei-Wanne darf nicht.

Übrigens: Das Knöllchen, von dem die Rede in dem Beitrag ist, wurde nicht wegen „Parken in der Umweltzone“ verhängt, sondern wegen „Verkehrsteilnahme durch Parken in der Umweltzone„.

5 Kommentare

Die Wanne auf dem 57. Anwaltstag in Köln

Ein Thema unter anderen auf dem 57. Anwaltstag Ende Mai 2006 in Köln war die anwaltliche Werbung. Der Kollege Niko Härting war so freundlich, der versammelten Anwaltschaft Bilder der Wanne per Beamer auf eine Leinwand im Kölner Hotel Maritim zu projezieren.

Das Anwaltsblatt berichtete in der Ausgabe 7/2006 über diesen Anwaltstag. In dem hochgradig seriösen Blatt wurde sogar ein Bild der Wanne veröffentlicht:

[inspic=15,,,0]

Gelungenes Marketing oder Werbegag? Mit einer ausgemusterten sog. Wanne der Berliner Polizei macht eine Kanzlei in Berlin-Kreuzberg auf sich aufmerksam.

heißt es in der Bildunterschrift. Wieso eigentlich „oder“? „Und“ muß es heißen. :-)

Wie die Werbewelt der Anwaltschaft aussieht, berichtete Rechtsanwalt Niko Härting. Die größeren Kanzleien seien im Auftntt bunt und professionell gestaltet. Sie signalisieren: „Wir sind groß, Ieistungsstark und vielleicht auch teuer“, so Härting. Bei den Kleinkanzleien seien die Ansätze so vielfaltig wie der Markt. So werde neben klassischen Werbemitteln wie Kugelschreibern und Pfefferminzbonbons auch schon einmal der ,,Kanzleihund und das „Kanzleiauto“ auf einer Website präsentiert.

Teilnehmer der Veranstaltung berichteten mir, der Vortrag des Kollegen habe – nicht nur, aber auch gerade wegen der Wanne – den Zuhörern Spaß gemacht.

Kommentare deaktiviert für Die Wanne auf dem 57. Anwaltstag in Köln