Zwei Bandidos verhaftet

Zwei Mitglieder des Rockerclubs „MC Bandidos“ sind am Sonntagfrüh wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung festgenommen worden.

Zunächst war ein Taxi zu dem Clubhaus in der Provinzstraße in Wedding bestellt worden. Als der 41-jährige Taxifahrer eintraf, warteten fünf Personen auf dem Gehweg und forderten ihn auf, in zweiter Spur zu halten. Als er das ablehnte, um den Verkehr nicht zu behindern und an den Fahrbahnrand fuhr, beschimpften ihn die Personen als Idioten und verlangten, dass er zu tun habe, was sie wollen. Dann trat ein 44-Jähriger ans offene Fahrerfenster und zog den Fahrer an den Armen zu sich. Gleichzeitig versetzte ihm ein 35-jähriger Komplize mehrere Fausthiebe in Gesicht. Der Taxifahrer erlitt eine Jochbeinprellung. Als die Gruppe bemerkte, dass das Opfer den Alarmknopf gedrückt hatte, flüchteten alle auf das Gelände des Rockerclubs und schlossen das Tor hinter sich.

Die Polizei ließ sich vom Taxifahrer den Sachverhalt schildern und versuchte dann, auf das Gelände zu kommen. Der 48 Jahre alte Verantwortliche des Vereinsgrundstücks weigerte sich aber beharrlich, das Tor zu öffnen. Die Polizei setzte weiter auf Verhandlung, umstellte aber das Gelände. Als kurz vor 2 Uhr der 35-Jährige versuchte, sich an der Rückseite über ein Dach davonzustehlen, wurde er festgenommen. Gegen 2 Uhr traf das Spezialeinsatzkommando ein. Die Beamten drangen ein und überprüften die anwesenden vier Frauen und drei Männer, darunter der noch gesuchte 44-Jährige, der ebenfalls festgenommen wurde. Gegen den 48-Jährigen, der nicht öffnen wollte, wurde ein Verfahren wegen versuchter Strafvereitelung eingeleitet.

Quelle: Polizeiticker auf berlin.de

Die Nerven aller Beiteiligten und Unbeteiligten scheinen blank zu liegen.

Was an dem Bericht der Polizei auffällt, ist folgendes: Es darf ohne weiteres davon ausgegangen werden, daß die Bandidos sich nicht gegenüber der Polizei zu dem Beginn der Auseinandersetzung geäußert haben. Also gründet die Sachverhaltsschilderung allein auf den Mitteilungen des Taxifahrers. Und der wird sicherlich nichts Negatives über sein eigenes Verhalten gesagt haben.

Mich ärgern solche einseitigen Berichte … egal was tatsächlich passiert ist. Denn sie geben den tatsächlichen Sachverhalt nur scheinbar zutreffen wieder.

Übrigens:
§ 12 Abs. 4 Satz 3 StVO lautet:

Taxen dürfen, wenn die Verkehrslage es zuläßt, neben anderen Fahrzeugen, die auf dem Seitenstreifen oder am rechten Fahrbahnrand halten oder parken, Fahrgäste ein- oder aussteigen lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Rocker veröffentlicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.