Kostspieliger Zeitgewinn

Ich hatte mich gut vorbereitet für heute. Geplant war, einen Zeugen zu vernehmen, an dessen Aussage das Wohl und Wehe meines Mandanten hängt. Alle waren erschienen. Die drei Angeklagten, die sechs Verteidiger, der Sachverständige, zwei Dolmetscher, die Protokollführerin, 6 Wachtmeister, eine Ergänzungs- und zwei „normale“ Schöffinnen, der Vorsitzende Richter und der Beisitzende Richter.

Nur der Berichterstatter fehlte. Er habe sich krank gemeldet, teilte der Vorsitzende mit. Morgen sei er aber wieder gesund.

Deswegen durften alle unverrichteter Dinge wieder gehen. Nun freue ich mich über den Tag in der Kanzlei, den ich ungestört arbeiten kann. Ich bin ja beim Gericht …

Nur ‚mal nebenbei gefragt:

Wer trägt eigentlich die Kosten für den Ausfall?


     

 

Ergebnis anschauen

Loading ... Loading ...
Dieser Beitrag wurde unter Gericht, Richter veröffentlicht.

3 Antworten auf Kostspieliger Zeitgewinn

  1. 1
    Anno says:

    Wann gibt es die Lösung?
    Ich froh als Laie doch die Mehrheit ausgewählt zu haben, aber ob das richtig ist weiß ich nicht.

  2. 2
    snarf says:

    Hm, ich würde eher vermuten die Justizkasse, der Angeklagte hat ja nicht die Krankheit des Berichterstatters zu verschulden. Oder etwa doch?!

  3. 3
    wimiffo says:

    1. nein
    2. wenn nicht 3
    3. ja, aber da crh verteidigt, sehr unwahrscheinlich ;-)