Der V-Mann weint

Der V-Mann hatte das Vertrauen seiner Landsleute, die irgendwie gemeinsam Geschäfte gemacht haben sollen, die nicht unbedingt gesellschaftsfähig sind. Über diese Geschäfte hat er das Bundeskriminalamt informiert, und zwar immer wieder und das über einen Zeitraum von mehreren Monaten. Irgendwann schnappte die Falle zu und die Landleute sitzen nun als Angeklagte vor der großen Strafkammer.

Stolz berichtete er, der nun als Zeuge geladen war, dem Gericht und der Staatsanwaltschaft, was seine damaligen Gefährten so alles angestellt haben sollen. Die Staatsanwaltschaft nahm die meist diffusen Schilderungen des Verräters Zeugen vollständig für bare Münze und hofierte ihn. Das Gericht lies den V-Mann an der langen Leine „laufen“ und hörte sich alles interessiert an.

Über sechs Hauptverhandlungstage lang hatte dieser Zeuge sein Forum gefunden, dem er seine „Agententätigkeit“ in epischer Breite präsentieren konnte. Kein Widerspruch und nur wenige Nachfragen des Gerichts störten seinen großen Auftritt.

Am siebten Tag endlich hatte die Verteidigung das Fragerecht. Die Mittagspause mußte vorgezogen werden, weil der ansonsten stahlharte Zeuge plötzlich Konditionsschwächen zeigte. Die Verteidigung hatte eben nicht darauf verzichtet, konkrete Antworten auf konkrete Fragen zu erhalten; wenn der Zeuge eine Frage unscharf oder mit einem Wortschwall beantwortete, wurde die Frage einfach noch einmal gestellt. Und gegebenenfalls noch einmal und noch einmal und noch einmal. Bis eine bestimmte, abgrenzbare und knackige Antwort vorlag.

Der Zeuge war es aber nicht gewohnt, einfach mal mit einem „Ja“ oder „Nein“ zu antworten oder konkrete Daten statt Kaffeesatzleserei zu liefern. Bisher haben immer statt einer Antwort großen Mengen heiße Luft von ihm gereicht, dann kam schon die nächste Frage.

Nach der Mittagspause beschwerte sich der Zeuge dann heftigst über den Dolmetscher. Er würde falsch übersetzen, deswegen verstehe der Verteidiger auch seine Antworten falsch. Die Übersetzungen waren korrekt, die Befragung ging also weiter und weiter und weiter.

Irgendwann ging’s aber nicht mehr. Erst wurde der Zeuge zornig, dann griff er den Verteidiger persönlich an. Es folgten Fragen, und wieder seine indifferenten Antworten. Die Vernehmung mußte schließlich abgebrochen werden, als der V-Mann den Verteidiger und die Angeklagten für alles Elend der Welt, seine Zahnschmerzen, die gestörte Beziehung zu seinen Kindern und was-weiß-ich-noch-alles verantwortlich machte.

Wie ein Häufchen Elend saß der Verräter schließlich da und weinte.

Nein, er hat mir nicht Leid getan und er wird beim nächsten Verhandlungstag mit weiteren Fragen rechnen müssen …

Dieser Beitrag wurde unter Zeugen veröffentlicht.

12 Antworten auf Der V-Mann weint

  1. 1
    RA JM says:

    Sadist! ;-)

  2. 2
    Jochen says:

    Es ist wirklich immer wieder zu schön, wenn Verteidiger, die ihre Aufgabe doch angeblich nur in der Gewährleistung eines rechtsstaatlichen Verfahrens sehen, ihre emotionale Zugehörigkeit zur Seite des Unrechts decouvrieren, indem sie V-Leute und andere Belastungszeugen als „Verräter“ denunzieren.

  3. 3
    Airfix says:

    @Jochen
    Dann hören sie mal Polizisten zu, wenn die über einen Kollegen reden, der gegen andere Polizisten aussagt.
    Der V-Mann handelt bestimmt nicht aus rechtstaatlicher Aufrichtigkeit. Da gibt es bestimmt eine Belohnung. Und nun muß er Fakten liefern.

  4. 4
    Das Ich says:

    Ja, wäre schon besser wenn wir den Leuten ihre Geschäftegelassen hätten und keinen V-Mann installiert hätten. Dann würde ich mich sicherer fühlen.
    Was erwarten sie denn von einem der sich monatelang mit Kriminellen umgibt?
    Die Angklagten haben ein Schweigerecht…er hat das nicht. Warum eigentlich nicht? Das würde doch jeden Prozess abkürzen;-)

  5. 5

    @Jochen und @Das Ich:

    Sie sollten bei Ihrer Kritik das grundsätzliche „Wesen“ des V-Mannes berücksichtigen:

    Im Gegensatz zu einem verdeckten Ermittler ist die VP keine Angehörige der Ermittlungsbehörde, sondern eine Privatperson, die meist dem Milieu angehört, in dem sie eingesetzt wird. Die Motive für die Tätigkeit als Informant können vielfältig sein: Sie reichen vom finanziellen Interesse an den von Behörden gezahlten Belohnungen über ideelle und persönliche Motive, wie Rache oder Konkurrenzneid, bis hin zum Interesse an Vergünstigungen, wie Unterlassen der Strafverfolgung.

    definiert Wikipedia ungefähr zutreffend. Wir haben es bei solchen Leuten idR. nicht mit ehrenwerten (das meine ich jetzt ernst) Ermittlern zu tun, sondern mit solchen, die aus höchst eigennützigen Motiven handeln und auch im übrigen recht wenig Bezug zum Rechtsstaat haben.

    BTW: Wie stehen Sie zu den Kopfgeldjägern aus den Italo-Western?

  6. 6
    Dreizwei says:

    Der eigennützig handelnde V-Mann ist also „ehrloser“ als das eigennützig handelnde Bandenmitglied?

      Es kommt ganz darauf an, wie man den Mißbrauch eines ehrlichen Vertrauens wertet. crh

    Zur Rolle des Kopfgeldjägers : Leichen Pflastern seinen Weg (1968) Klaus Kinski als Loco

  7. 7

    @Jochen:

    „ihre emotionale Zugehörigkeit zur Seite des Unrechts“

    Seite des Unrechts? Sind die denn schon verurteilt worden? Gilt die Unschuldsvermutung aus § 6 II EMRK nicht mehr?

  8. 8
    Besucher2778 says:

    Naja der Stauffenberg is ja auch son Verräter. Der Eichmann hat ja seine Pflicht erfüllt, der hat dem Führer immerhin Treue geschworen. Wenn der jetz gesagt hätte “ Nee mach ich nich mehr“, was wär das denn fürn Arsch.

  9. 9
    Gulia says:

    Ich habe gesehen wo hier mein Sohn immer geweint, wo wann kleine war Ich habe nicht gelassen ob mein Kind weinen muss, ich selbs hier 9 Jahre 3 Monat am weinen.
    Deutsche Justiz bekommen leistungen wenn Täter gibt, und bauen Anzeige in alle richtungen,
    das auch für Arzt, wenn Krank gibt, dann verdienen Arzt,
    Sozialämte verdienen mit Drastische kusrzungen zahlungen, wenn Asylent gibt, und das ganz System.
    Hat 3 Woche seine Frau nicht erlaubt Vater Kind beziehung, weil schwiegemutter hat schon mit diese Methoden Entfern sein Zwei Kinder von Vater, und das üben an der Betroffene.
    Er hat Stress gehab, weil in LKW Expedition wo gearbeitet, muss unten Zwang unterschreiben für 3 Woche Arbeitverhältnis, wo er gearbeitet 4 Woche, das ist auch Stress, und ganz Woche schlafen in LKW seine Frau im Internet aussuchen Fremde Männer und schickel mit WestUnion Euro, und rufen an unbekante in Griechesland mit Händy 155 euro auf der Konto wieder fort,
    und in Konto Minus 2000, einfach hat Inkeller Wohnung gefunden, sagt, haste kein geld, dann muss gehen, und in die Wohnung muss Kopf einziehen, 240 euro Kalt, wer solche Wohnung vermittelt?
    Dann 3 Woche gebetet wegen Kind, wieder nicht erlaubt, sagt Kind nach Vater Beziehung will Vater immer sehen, macht Hysterie, muss das Kind vergessen sein vater, das entscheiden Schwiegemutter.
    Wegen Stress er welche immer am weinen war, weil schweer ein Ausgang Weg zu finden in solche Situationen, er gegangen zum Psychiater wegen Stress, wo Psychiater hat ANTIDEPRESIVA gegeben,
    die Antidepresiva muss auf medizinische aufgenommen, alle beschwerden wegen die Medikamente, aber das ist Wafen für gesundheit Politik, mit die Medikamente kann schnelle Leistungen bringen in Klaps der Betroffene.
    Dann 14,15,17 Desember war ganz schlimm, er hat viel gebetet wegen sein Kind, und in die Moment Türke Ali hat Pistole gegeben,und er wolte sich töten niemanden, war umgehen in Klaps, und Anwalt, welche dürfen nicht verhelfen an der betroffene, welche mussen zeit ablaufen wegen Geld mit Steuer,
    hat nicht raus gehölt von Geschlosene Anstal, nur Ich mit meine Email, weil wegen bewegung Einschräbkung, wegen medizinische Experimente kann nicht mehr laufen, ich habe an Direktor Anstahl alles geschrieben, alle Beweise mit Email gesenden, wo seine Frau an viele Männer geschrieben: ich Libe Dich, wo viel Geld überwiesen, Bilder von Vater und Kind. In Anstahl nach ANTIDEPRESIVA mit Gewalt muste einnehmen VENLAFAXIN, welche hat 10 nebenwirkungen, wo jetz Zittern.
    Der betroffene schon lange bebantragt wegen sein Kind beziehung, spielen jetz die andere Richterin
    Bomes 052-157515, und die Zwei Anwälte wo ich habe die Bilder gesendet, die Beweise, haben auch kein Verständnis an Richterin Bomes die Beweise vorlegen.
    Ab Desember bis heute er sein Kind nicht gesehen, wegen Falsche Justiz, er ist jetz Psychische Krank wegen ANTIDERESIVA wegen VENLAFAXIN, das was passiert hier, muss wegen leistungen jeder in Knast, oder in Klaps. Am 2008 unsere Sozialamt 4 Mal beantragt Psychiater Dienst für mich, welche mich besucht ohne Termin, wenn ich habe an Hamm angeschrieben, bekomm kein Antwort, weil wegen Brief Verkehr wir bekommen kein Post,
    In unsere Ort viele deutsche in Klaps ewigen mit diese Medikamente, weil muss die leistungen für der Politik bringen.
    Nach lesen bitte löschen meine Schreiben,weil habe schon zwei Anzeige wegen geplante fabrizierte Anzeige, in NRW viele unschuldige im Knast, wahrer Täter darf nicht benant werden, immer auf Spüren eines Fremdes Taten finden in so viele mögliche Richtungen. Einfach Politist sagt Drogen Dealer darf nicht fangen, das entscheidung der Polotik, das habe in Dianstag gehört, weil nur Drogen Dealer können leistungen bringen für der Justiz, wo suchtige muss tägliche Dose aufsuchen, metchen wird sexual Missbraucht, weil metchen kann nicht durch Diebstahl tägliche Dose aufsuchen.
    Ich 9 jahre am heulen, und finde kein Weg.
    Sozialamt verfolgen jeder mein Handlung.
    Der betroffene warum noch gewein, weil Sozialamt hat 3000 euro Mahnung geschikt, wo vor 5 jahre er als Asyl war, er jeder Zwei Woche nur 70 euro bekommen, und jetz muss die 3000 euro zahlen, habe ich gescan die Unterlage, und Arbeitsamt auch will 1500 euro, die Beide schreiben, haben viel ausbezahlt jetz wollen zuruk, und das wegen er geweint, und jetz Inkasso hat an JVA mahnung geschikt, dass heist wieder Stress, in JVA wieder kein Ruhe, INKASO habe Ich auch so viel, welche ich kenne nicht, wegen Inkasso ich weinte nicht, Ich weinte wegen kapute beine wegen 3 Mal Herz Infark, wegen beton Boden, wo ich habe überal entzundungen, wegen mein Sohn welche hat 19 jahre und schwersuchtig, wo jettz nach Entscheidung Sozialamt und krippo 4 Drogen dealer treiben Drogen an mein Sohn, zestörung in der Schule in 2008 und 2010 gehab nach übermitlung Sozialamt, das heißt darf nicht beschwerden, muss bleiben 40 Jahre als Asyl, wie in unsere Ort mit seine Pass und seine Indentität 40 jahre als Ssyl geblieben, wo alle ausgestorben, alle VErwandte, leben zestörung gibt hier zu viel in Hoche Mastabe.

  10. 10
    Ein Zwerg says:

    Bei Ihnen möchte ich ja kein StA sein. Würde mir auf den Sack gehen, wenn der Verteidiger immer und immer wieder die gleiche Frage stellt, bis ihm die Antwort gefällt und das Gericht das dann auch noch mitmacht. Obschon, jedenfalls könnte man es zwingen, jedesmal einen Beschluss zu machen. Hihihi….

  11. 11

    […] Meine Befragung mußte abgebrochen werden, weil es dem Zeugen nicht mehr so gut ging. […]

  12. 12
    smoin says:

    @Gulia
    Hör bitte auf rumzuspammen/flennen, du Trollo :-(